Chemiekarriere.

Der Arbeitsmarkt für Chemiker entwickelt sich zugunsten der Bewerber. Wer sich auskennt mit Stoffen und Elementen hat also beste Chancen, nach der Uni schnell einen Job zu finden.

ABSOLVENTA liefert dir interessante Chemie-Jobs – vom Praktikum über Trainee-Programme bis hin zum Direkteinstieg. Daneben erfährst du bei uns, was du bei deiner Chemiekarriere verdienen kannst und wie du dich erfolgreich bewirbst.

Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Chemiekarriere: zukunftsträchtig und sicher.

    Der Arbeitsmarkt für Chemiker ist in Bewegung – und das noch über längere Zeit hinweg, denn jeder sechste Angestellte in der Chemiebranche ist über 55 Jahre alt. In den die nächsten 15 Jahren werden also viele Arbeitnehmer in Rente gehen. Zudem beteiligst du dich während deiner Chemiekarriere aktiv an der Energiewende – die meisten Impulse kommen hier aus der Chemie. Gute Aussichten also für Absolventen, ihre Chemiekarriere zu starten.

    Der Chemiekarriere kommt außerdem ein Umstand zugute, der für fast alle MINT-Bereiche gilt: die Chemiebranche beklagt einen Mangel an Absolventen. Wer sich also gut in der Uni schlägt, im Chemie-Master die richtige Spezialisierung wählt und passende Praktika macht, sollte keine Probleme haben, seine Chemiekarriere in Schwung zu bringen. Rund 15 Prozent der 415.000 Angestellten in der Chemie sind Uni- und FH-Absolventen, gesucht sind außerdem Kandidaten mit mittlerem Abschluss, z.B. für die Chemielaborant-Ausbildung. Der Arbeitsmarkt für Chemiker bietet demnach viele Möglichkeiten.

  2. Einsatzfelder für die Chemiekarriere.

    Die Chemiekarriere findet nicht nur in muffigen Laboren statt. Neben klassischen Tätigkeiten wie der chemischen Analyse, der Forschung und Entwicklung sind weitere Bereich entstanden, in denen Absolventen ihre Chemiekarriere vorantreiben können. Die Felder reichen von Verfahrenstechnik über Marketing und Redaktion/Dokumentation bis hin zum Produktmanagement und dem Patentwesen. Mittlerweile sind auch viele Traineeprogramme für Naturwissenschaftler entstanden. Chemieberufe für die Chemiekarriere gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle.

    Auch das Chemiker-Gehalt kann sich sehen lassen. Akademiker können mit typischen Einstiegsgehältern zwischen 40.000 und 50.000 Euro rechnen. Mehrere Tarifverträge sichern zudem das Einkommen. Auch für die betriebliche Altersvorsorge gibt es Rahmenverträge in der Chemiebranche. Die Chemiekarriere lohnt sich also auch noch im Rentenalter.

  3. ABSOLVENTA Jobnet – mehr als nur eine Stellenbörse.

    ABSOLVENTA bietet spannende Stellenangebote in der Chemie-Jobbörse. Wir helfen dir aber nicht nur beim Start deiner Chemiekarriere, sondern haben auch Physiker-Jobs oder Finance-Jobs. Du hattest im Nebenfach Biologie? Vielleicht ist dann auch ein Biologie-Trainee-Programm interessant. ABSOLVENTA hat Stellenangebote aus fast allen Bereichen.

    Unser Karriereguide ist zudem eine wertvolle Quelle für Bewerbungstipps und viele andere Karrierebelange. Und der Gehaltsvergleich-Rechner verrät dir, ob du genug verdienst.

    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.