Berufsbild Chemielaborant.

Was macht ein Chemielaborant? ABSOLVENTA erklärt dir das Berufsbild Chemielaborant und die Voraussetzungen, die du mitbringen solltest.

Daneben bieten wir einen großen Stellenmarkt, auf dem über 4000 Unternehmen neue Mitarbeiter suchen – darunter auch viele aus der Chemie-Branche. Unser Karriereguide hilft dir außerdem bei der perfekten Vorbereitung deiner Bewerbung!

Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Alle Infos zum Berufsbild Chemielaborant.

    Das Berufsbild Chemielaborant ist als klassischer IHK-Ausbidlungsberuf gesetzlich geregelt. Die duale Chemielaborant-Ausbildung wird sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule durchgeführt, seltener ist eine rein schulische Ausbildung möglich. Sie dauert 3,5 Jahre, kann in Einzelfällen bei guter Leistung aber auf bis zu zwei Jahre verkürzt werden.

    Interessant ist, dass vor allem Abiturienten diese Ausbildung einschlagen. Laut Arbeitsagentur besitzen 57 Prozent der Chemielaborant-Azubis die Hochschulreife, 42 Prozent eine mittlere Reife und nur ein Prozent den Hauptschulabschluss. Formal sieht das Berufsbild Chemielaborant jedoch keinen besonderen Abschluss vor.

  2. Was macht ein Chemielaborant? Das Berufsbild im Detail.

    Im Mittelpunkt des Berufsbildes Chemielaborant stehen die Produktion und Analyse chemischer Stoffe. Für die Produktion berechnet der Chemielaborant zunächst, wie viel er von welchen Stoffen benötigt, um bestimmte Endprodukte zu erzielen. Diese Produkte können sehr verschieden sein, von der Aspirin-Tablette bis zur Kunststoff-Backform.

    Doch zum Berufsbild Chemielaborant gehören nicht nur die reine Produktion und Analyse der Stoffe. Die Optimierung der Syntheseverfahren und die Arbeit mit den Stoffen gehören ebenfalls zum Berufsbild Chemielaborant.

    Chemielaborant ist, wie der Name schon sagt, einer der Laborberufe. Dabei ist er vornehmlich in der chemischen Industrie beschäftigt, viele Chemielaboranten gehen aber auch Pharma-Jobs oder Biologie-Jobs nach.

  3. Berufsbild Chemielaborant – Gehalt und Voraussetzungen.

    Das Chemielaborant-Gehalt liegt laut Lohnspiegel.de nach abgeschlossener Ausbildung zwischen 2.200 Euro und 3.500 Euro – je nach Betriebsgröße, Branche und Berufserfahrung. Während der Ausbildung erhalten Azubis laut Arbeitsagentur:

    1. Ausbildungsjahr: € 726 bis € 806
    2. Ausbildungsjahr: € 769 bis € 867
    3. Ausbildungsjahr: € 813 bis € 947
    4. Ausbildungsjahr: € 861 bis € 1.017

    Die Chemielaborant-Voraussetzungen sind vielseitig. Zwar fordert das Berufsbild Chemielaborant keinen speziellen Schulabschluss, es kommt jedoch auf einige persönliche Eigenschaften besonders an. Aufgrund des häufigen Umgangs mit gefährlichen Stoffen sollten Chemielaboranten sehr verantwortungsbewusst, sorgfältig und nicht unbedingt schusselig sein.

    Die Chemie und ihre Formelberechnung sollte man im Traum beherrschen. Das Interesse für angrenzende Naturwissenschaften wie Biologie und Physik rundet das Berufsbild Chemielaborant ab.

  4. Mit ABSOLVENTA mehr als nur Jobs finden.

    ABSOLVENTA ist nicht nur eine Chemie-Jobbörse, die Jobs für Naturwissenschaftler und Stellenangebote für Chemielaborantenanbietet. Unser Karriereguide und der Karriereblog helfen dir auch bei allen relevanten Karrierefragen mit wertvollen Tipps. Und unser Gehaltsvergleich unterstützt dich bei deinen Gehaltsverhandlungen mit dem Chef.

    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.