Erfahrungen als Berufseinsteigerin bei der Versicherungskammer Bayern.

Von Lisa Marie Dahlke,

Vor ihrer Bewerbung bei der Versicherungskammer Bayern nahm Lea an einem Karrieretag des Unternehmens teil. Warum sie das allen Bewerbenden empfehlen würde, wie ihr Arbeitsalltag bei der Versicherungskammer aussieht und wie es um ihre Work-Life-Balance steht, verrät sie im Interview.


Hallo Lea, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei der Versicherungskammer Bayern ab?

Auf meine Bewerbung und die Teilnahme an einem Online-Test folgte schnell das erste Telefongespräch mit der Personalabteilung. Hier wurden zum einen Fragen zu meinem Lebenslauf gestellt, als auch alle meine Fragen rund um die Position beantwortet. Daraufhin bekam ich eine Einladung zur Teilnahme am Assessment Center. Außerdem hatte ich die Möglichkeit, einen halben Tag lang in meiner Abteilung zu hospitieren, das Team kennenzulernen und kleine Einblicke in deren Arbeitsalltag zu gewinnen. Insgesamt hat der Prozess vom Abschicken der Bewerbung bis zur Zusage etwa zwei Monate gedauert.

Welche persönlichen Erfahrungen hast du im Vorstellungsgespräch und ggf. im Assessment Center gemacht?

Nach einer schnellen Reaktion auf meine Bewerbung habe ich ein sehr angenehmes Telefoninterview mit der Personalabteilung geführt, in dem wir über meinen Lebenslauf gesprochen haben und in dem ich die Möglichkeit hatte, Fragen zum Unternehmen und der Stelle loszuwerden. Da ich mich ursprünglich für das Trainee-Programm interessierte, wurde ich anschließend ins Assessment Center eingeladen.

Wir Teilnehmer_innen*, insgesamt zu fünft, wurden in unterschiedlichen Situationen von verschiedenen Führungskräften geprüft. Die Aufgaben umfassten ein Einzelinterview, eine Gruppenübung, die berühmte Postkorbübung sowie ein Verkaufsgespräch. Während des Auswahltages herrschte eine angenehme Atmosphäre, sowohl unter den Bewerbern, als auch mit den Führungskräften, die sehr bemüht waren, uns die Nervosität zu nehmen. Für das Trainee-Programm habe ich danach keine Zusage bekommen, meine Bewerbung wurde allerdings direkt an meine jetzige Chefin weitergeleitet.

Meine Entscheidung für den Berufseinsteig bei der BavariaDirekt habe ich direkt nach der Hospitation in meiner jetzigen Abteilung getroffen, denn ich wusste schnell, dass ich mich hier im Team sicherlich wohlfühlen würde und die Stellenausschreibung sehr gut zu meinen Vorstellungen passte.

Kannst du ein absolutes Insight nennen?

Bevor ich mich bei der Versicherungskammer beworben habe, nahm ich an einem Karrieretag für Absolventen teil. Wenn ihr euch für einen Berufseinstieg interessiert, finde ich es sehr hilfreich, solche Angebote wahrzunehmen, denn ihr könnt einiges über die Möglichkeiten im Konzern sowie Einstiegsmöglichkeiten erfahren und eure offenen Fragen direkt bei den Personalverantwortlichen loswerden.

Während aller Gespräche ging es neben den fachlichen Hintergründen vor allem darum, sich gegenseitig kennenzulernen.

Die Gesprächspartner wollen dich und deine Motivation kennenlernen und erfahren, wie du mit verschiedenen Situationen umgehst. Daher sollte man wirklich einfach man selbst sein und sich offen und ehrlich präsentieren.
Lea Hauptmann, Mathematikerin im Produktmanagement, BavariaDirekt

Starte auch du bei renommierten Unternehmen mit diesen Stellen.


Wie sieht dein Arbeitsalltag bei der Versicherungskammer Bayern aus?

Meine Hauptaufgabe ist es, durch Marktmonitoring und -beobachtung schnell neue Anforderungen und Ansprüche in der Branche zu erkennen und Pricing-Maßnahmen zu entwickeln. Oftmals werden spontane Anfragen und Anforderungen gestellt, sodass es immer spannend bleibt, was der Tag für mich und meine Kollegen bereithält.

Wie wirst du als Berufseinsteiger von deinen Kollegen und Vorgesetzten unterstützt?

In meiner Einarbeitungszeit habe ich einen persönlichen Ansprechpartner, der mir alles genau zeigt, erklärt und für alle Fragen offen ist. Da wir als Team an gemeinsamen Zielen arbeiten, weiß ich außerdem jederzeit, an wen ich mich wenden kann, wenn ich Fragen habe oder Unterstützung brauche. In regelmäßigen Statusgesprächen erhalte ich offenes und ehrliches Feedback von meiner Chefin. Auch sonst kann ich mich jederzeit mit Fragen an sie wenden.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre im Unternehmen?

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr angenehm und die Stimmung immer gut! Wir sind junge und dynamische Teams und ich fühle mich rundum wohl. Durch die Hilfsbereitschaft meiner Kollegen sowie die kollegiale „Du-Kultur“, die bei uns über alle Ebenen gelebt wird, ist unser Umgang miteinander offen und persönlich. Auch in stressigen Zeiten kommt der Spaß bei der Arbeit nicht zu kurz.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt?

Mit meinem branchenüblichen Einstiegsgehalt bin ich zufrieden. Daneben werden noch zahlreiche zusätzliche Benefits wie z. B. eine betriebliche Altersvorsorge, Fahrtkostenzuschuss, Einkaufsvorteile oder eine vergünstigte Mitgliedschaft im Fitnessstudio geboten.

Wie sieht es mit deiner Work-Life-Balance aus?

Die 38-Stunden-Woche kann ich mir durch eine variable Arbeitszeitregelung so einteilen, wie es am besten zu meinen beruflichen und privaten Terminen passt. Meine persönliche Work-Life-Balance ist sehr gut. Phasen, in denen viel zu tun ist und in denen ich mehr arbeite, kann ich in ruhigeren Phasen durch einen früheren Feierabend ausgleichen. Alle Mitarbeiter bekommen außerdem 30 Urlaubstage, sowie den 24. und 31. Dezember on top frei.

Welche Karriereziele hast du dir bei der Versicherungskammer Bayern vorgenommen?

Ich möchte mich durch neue Herausforderungen und Verantwortlichkeiten stetig persönlich und fachlich weiterentwickeln, immer etwas zu der positiven Arbeitsatmosphäre im Team beitragen und am Wachstum des Unternehmens mitwirken.

Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.
Mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.