Erfahrungen als Berufseinsteiger bei der SThree Group.

Von Vanessa Moritz,

Philipp Hammer hat BWL an der FOM in Düsseldorf studiert und berichtet über seine Erfahrungen zum Berufseinstieg bei der SThree Group. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht er über den Auswahlprozess, seinen Arbeitsalltag in seiner Stelle als Junior Recruitment Consultant und die Arbeitsatmosphäre bei dem Personaldienstleister.

Hallo Philipp, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei der SThree Group ab?

Durch einen persönlichen Kontakt, der bei ComputerFutures arbeitet, bin ich auf meinen aktuellen Arbeitgeber aufmerksam gemacht geworden. Das Auswahlverfahren verlief dreistufig. Der erste Schritt war ein Telefoninterview mit dem internen Recruting, im Anschluss an diese telefonische Qualifikation wurde nach einigen Tagen ein persönliches Gespräch vor Ort ausgemacht. Nach diesem Gespräch hatte ich bereits die Möglichkeit, mein zukünftiges Team kennenzulernen und mich während des Probearbeitstags, der der letzte Schritt im Interviewprozess ist, auszutauschen. Innerhalb einiger Tage habe ich positives Feedback bekommen und konnte in Abstimmung mit meinem vorherigen Arbeitgeber den neuen Job bei SThree/ComputerFutures antreten.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Der besondere Fokus lag auf dem Bereich der persönlichen Motivation und der Frage „Warum Vertrieb?“ sowie der Frage „Warum Personalberatung?“. Man sollte sich über die Branche informieren und überlegen, wo man schon mal Ehrgeiz beweisen musste. Damit kann man heraustellen, warum man ein Charakter mit Durchhaltevermögen und genau richtig in der Personalberatung ist.

Deine ersten Tage im neuen Beruf: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Der Start im neuen Job war sehr angenehm in Bezug auf Begrüßung und Kennenlernen des Teams, da dies in den ersten Tagen mit im Fokus lag. Aus dem fachlichen Bereich gab es die ersten Tage extrem viel Input. Bewerber mit Erfahrungen im Bereich des Vertriebs haben hier sicherlich Vorteile. Aber auch als Quereinsteiger wird man durch das sehr gute Onboarding-Programm RecruitFit, das sind interne Schulungen, auf den späteren Arbeitsablauf vorbereitet und von Trainern an die Hand genommen.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind die Betreuung und das Feedback durch deine Vorgesetzten bei SThree geregelt?

Die Betreuung durch meinen direkten Vorgesetzten findet täglich statt. Dies beinhaltet auch das unverzügliche Feedback. Auch auf nächster Ebene des Businessmanagers gibt es mindestens ein monatliches Feedback zum aktuellen Stand der Entwicklung und des zu entwickelnden Potenzials. Weiterhin ist der Betreuungsprozesse sehr gut auf die täglichen Aufgaben abgestimmt und baut mehrschichtig aufeinander auf.


Finde bei SThree Group einen neuen Job.


Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag bei SThree?

Meine wesentlichen Aufgaben sind vor allem die Kandidatenakquise sowie die Kundenakquise und die Betreuung beider Seiten. Im besten Fall ist dies aufeinander abgestimmt und ein persönliches Gespräch kann vereinbart werden. Ziel ist es immer, für unsere Kunden die passenden Kandidaten zu finden, diese dem Kunden schnellstmöglich nach eigener Vorauswahl vorzustellen, beide Seiten bestmöglich zu betreuen, Fragen zu klären und ein positives "Match" zu generieren. Geprägt ist dieser berufliche Alltag durch die Nutzung von Telefongesprächen, des E-Mail-Verkehrs und den persönlichen Meetings, manchmal auch beim Kunden vor Ort.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg auch einen guten Job zu machen?

Wir bei SThree/ComputerFutures sind in der Personalberatung tätig. Das ist ein besonderer Zweig des Vertriebs. Man sollte Lust auf Kundenkontakt haben und gerne vertrieblich arbeiten wollen. Diese beiden Faktoren sollten als Motivation dienen. Wenn das einem entspricht, kann  man in diesem, teilweise doch recht stressigen Job, jede Menge Spaß haben und auch sehr erfolgreich werden.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance bei der SThree Group?

Nach dem Hochschulabschluss sollte natürlich als nächstes der berufliche Werdegang im Vordergrund stehen. Dieser erfordert in der Anfangsphase sicherlich einiges an Energie, die auch bei den Kunden oder Bewerber spürbar sein sollte. Die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit bei SThree wird in der Regel sehr gut eingehalten. Ich habe also noch genug Zeit für meine Hobbys und Freunde. Wir arbeiten immer bis 17:15 Uhr, Freitags nur bis 16:00 Uhr. Natürlich bleiben wir auch mal länger, wenn viel Arbeit ansteht, doch bis nachts arbeitet bei uns niemand. Urlaubstage sind mit 28 Tagen durchschnittlich und können auch ohne lange Absprachen im Voraus sehr schnell eingereicht werden.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei SThree?

Das Einstiegsgehalt empfinde ich als angemessen. Schließlich handelt es  sich um einen Vertriebsjob, dessen Gehalt man durch Abschlüsse, also erfolgreiche Vermittlungen, und die dazugehörige Provision aufbessern kann. Events und Incentives, wie zum Beispiel Vergünstigungen, Reisen, Work-Life-Balance, flexible Arbeitszeiten und Unterstützungen, gibt es dazu natürlich auch. Diese motivieren ebenso und sind ein schöner Benefit.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere bei SThree?

Deals, Deals und Deals! Über Abschlüsse kann ich zum einen mein Gehalt stark aufbessern, als auch meine eigene, individuellen Beförderungsziele erreichen. Überhaupt sind die Entwicklungsmöglichkeiten und Voraussetzungen von Anfang an klar definiert. Das motiviert und macht den Plan für die eigene Karriere sehr transparent und angenehm. Dies geht sogar in den Bereich Personalführung.

Zum Schluss dein Fazit: Arbeiten bei der SThree Group ist …

… vielfältig, fördernd, gute Leistung wird gut und zeitnah honoriert, Spaß mit den Kollegen.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Erfahrungen von anderen Insidern.