Erfahrungen als Berufseinsteigerin bei der GOB Software & Systeme.

Von Anna Hinc,

Nach ihrem Zwei-Fach Bachelor in Medienwissenschaften und Italianistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist Beatrix der Einstieg als Trainee bei der GOB Software & Systeme gelungen. Wie der Bewerbungsprozess ablief und welche Aufgaben Beatrix übernimmt, verrät sie im Interview.

Hallo Beatrix, wie lief das Auswahlverfahren für das Trainee-Programm bei der GOB ab?

Das Auswahlverfahren verlief recht schnell. Ich habe meine Bewerbung über eine Jobbörse eingereicht und etwa eine Woche später einen Rückruf vom Geschäftsführer Herrn Bellen erhalten. Wir haben kurzfristig einen Termin für ein Vorstellungsgespräch für den nächsten Tag vereinbart. In der darauffolgenden Woche habe ich dann schon meinen Arbeitsvertrag unterschrieben.

Welche persönlichen Erfahrungen hast du im Vorstellungsgespräch gemacht?

Das Bewerbungsgespräch mit Herrn Bellen war sehr angenehm. Wir haben uns über meinen Lebenslauf und meine vorherigen Praktika und Studierendenjobs unterhalten, aber auch über Freizeitaktivitäten, Lieblingsfächer im Studium und Pläne für den nächsten Urlaub. Herr Bellen hat mir einen guten Einblick in die GOB gegeben, worauf Wert gelegt wird, welche verschiedenen Bereiche es gibt und was mich im Trainee-Programm erwarten würde. Anschließend haben wir eine Tour durch das Firmengebäude gemacht.

Kannst du ein absolutes Insight nennen?

Für das Bewerbungsgespräch habe ich mir zur Vorbereitung die Internetseite der GOB sowie einige der Erklärvideos zum Produkt unitop angeguckt, welche mir schon mal einen guten ersten Eindruck vermittelt haben. Außerdem sind dadurch direkt Nachfragen entstanden, die ich im Bewerbungsgespräch stellen konnte.

Die Frage, wo man sich in fünf Jahren sieht, wurde mir häufig in Vorstellungsgesprächen gestellt. Zu dieser Frage sollte man sich schon im Voraus Gedanken machen. Nur so kann man sicher gehen, dass die eigenen Wünsche und die Vorstellungen der Firma auch zueinander passen.

Wie sieht dein Arbeitsalltag bei der GOB aus?

Ich bekomme die Aufgaben von meinen Teamkolleg_innen zugeteilt. Hierzu gehört vor allem in den Projekten mitzuhelfen, also Neuanforderungen oder Änderungen zu programmieren. Ich bearbeite aber auch Kund_innentickets aus dem Serviceportal, bereite Kund_innentermine vor und werde von Kolleg_innen zu den Besuchen vor Ort mitgenommen. Meine Aufgaben bearbeite ich eigenverantwortlich, wobei meine Kolleg_innen mir bei Problemen oder Nachfragen zur Seite stehen und das Endergebnis noch einmal kontrollieren.

Wie wirst du als Berufseinsteigerin von deinen Kolleg_innen und Vorgesetzten unterstützt?

Bei Problemen und Nachfragen kann ich mich an alle Kolleg_innen, die sich in dem Bereich auskennen, oder direkt an die Auftragsstellenden wenden. Eigene Lösungswege stelle ich kurz vor, bevor ich damit anfange, sie umzusetzen. Zuletzt wird das Gesamtergebnis kontrolliert, ich bekomme Feedback und muss ggf. eigene Fehler korrigieren.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei der GOB?

Ich empfinde die Arbeitsatmosphäre als sehr angenehmen. Der Umgang der Mitarbeitenden untereinander ist sehr freundlich und kollegial. Es wird Wert auf gemeinsame Aktivitäten gelegt, wie Sportgruppen, ein Feierabendgetränk in der Kantine oder größere Events mehrmals im Jahr.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt?

Das Gehalt der GOB ist branchenüblich und richtet sich natürlich nach der jeweiligen Berufsausbildung bzw. dem Universitätsabschluss der Person sowie der bisherigen Praxiserfahrung.

Wie sieht es mit deiner Work-Life-Balance aus?

Ich arbeite 39 Stunden die Woche. An einigen Tagen ist es z. B. auf Grund von Kundenterminen notwendig, auch mal Überstunden zu machen. Durch das flexible Arbeitszeitenmodell ist es aber möglich, innerhalb dieser Woche die Überstunden abzubauen. Aufgrund der Gleitzeit ist es kein Problem, die Arbeit und das Privatleben gut zu organisieren.

Welche Karriereziele hast du dir bei der GOB vorgenommen?

Zunächst möchte ich mein Trainee-Programm zum IT-Consultant erfolgreich abschließen und meine Grundkenntnisse in unserem Produkt, der Programmiersprache und der Arbeit mit Kund_innen festigen. Danach würde ich gerne mein Wissen im Bereich Programmierung erweitern und mich dahingehend weiterbilden lassen.

Erfahrungen von anderen Insidern.