Erfahrungen als Berufseinsteiger bei PwC.

Von Sandra Kieckhöfel,

Bevor Moritz Schnabel bei PwC als Consultant bei den Assurance Industrial Services anfing, studierte er BWL im Master mit dem Schwerpunkt Accounting & Finance. Als Berufseinsteiger erzählt er von seinem Arbeitsalltag, der Unterstützung von Kollegen und der Work-Life-Balance bei PwC.

Hallo Moritz, wie sieht dein Arbeitsalltag bei PwC aus?

Mein bisheriger Berufsalltag ist davon geprägt, dass ich bereits viele unterschiedliche Unternehmen und Mandanten kennenlernen durfte, in verschiedenen Prüfungsteams gearbeitet habe und vom ersten Tag an einer breiten Palette an Rechnungslegungsthemen begegnet bin.

Wie wirst du als Berufseinsteiger von deinen Kollegen und Vorgesetzten unterstützt?

Am ersten Tag gibt es für alle Neuen einen Welcome Day, in den darauffolgenden Tagen eine Onboarding Week. Bei beiden Veranstaltungen lernt man andere Kollegen kennen, die zum gleichen Zeitpunkt bei PwC starten und kann sich wunderbar vernetzen. Im Anschluss daran standen direkt die ersten Prüfungseinsätze bei Mandaten an. Neben hilfsbereiten Kollegen bekommt man bei PwC als Einsteiger einen „Buddy“ zugewiesen, der einem besonders in der Anfangszeit eine wichtige Anlaufstelle für unterschiedliche Fragestellungen sein kann. Allerdings arbeitet man von Beginn an sehr selbstständig und kann schon nach kurzer Zeit die Möglichkeit bekommen, Prüfungen oder Teilprüfungen eigenverantwortlich durchzuführen.


Dein Einstieg bei PwC.


Wie sieht es mit deiner Work-Life-Balance aus?

Bekanntermaßen wird gerade in der „Busy Season“ in der Wirtschaftsprüfung viel gearbeitet. Allerdings hängt die Arbeitsbelastung stark vom jeweiligen Prüfungseinsatz ab. Angefallene Überstunden können bei PwC im Sommer abgebaut werden. Dies ist für mich von unschätzbarem Wert.

Welche Karriereziele hast du dir bei PwC vorgenommen?

Nach mittlerweile sechs Monaten PwC habe ich es nie bereut, in die Wirtschaftsprüfung gegangen zu sein. Gerade aufgrund des vielfältigen Arbeitsalltags bin ich mir sicher, dass mich dieser Job noch viele Jahre reizen wird und ich daher mittelfristig das Wirtschaftsprüferexamen anstrebe.

Mein Fazit: Arbeiten bei PwC ist herausfordernd, aber jeden Tag aufs Neue spannend!

Erfahrungen von anderen Insidern.