Erfahrungen als Berufseinsteiger bei Peek & Cloppenburg.

Von Nils Buske

Jan-Niklas hat es geschafft: den erfolgreichen Berufseinstieg bei der Modekette Peek & Cloppenburg. Im Interview mit Absolventa verrät er wertvolle Insider-Infos zum Bewerbungsprozess, Arbeitsalltag und zur Unternehmenskultur bei P&C.

Hallo Jan-Niklas, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei Peek & Cloppenburg ab?

Im Online-Bewerberportal konnte ich zunächst meine Daten zum Lebenslauf und Werdegang einpflegen. Nach einer Rückmeldung aus dem HR Bereich wurde ich zu einem Videointerview eingeladen. Nachdem auch hier ein positives Feedback erfolgte, stand ein Auswahltag an. Dieser besteht aus einem Test, gefolgt von einem Einzelinterview. Als letzte Hürde stand dann das Probearbeiten im Zielbereich an. Hier bekam ich Eindrücke vom Team und der Arbeitsweise im gewünschten Bereich. Dabei konnte ich schnell feststellen, ob ich mich in der Atmosphäre wohlfühle und mir einen Job bei P&C vorstellen kann.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei Peek & Cloppenburg geben?

Definitiv authentisch bleiben und Persönlichkeit zeigen. Eigentlich gibt es gar keinen Grund für Nervosität. Die Personaler sind vertraut mit dem Lebenslauf und wollen einen nur kennenlernen. Besonders Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit und Teamgeist stehen im Vordergrund. Natürlich sollte man in einem Modeunternehmen auch ein gewisses Stilvermögen mitbringen.

Deine ersten Tage im neuen Beruf: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Natürlich ist am Anfang alles neu und sehr viele unbekannte Gesichter kommen auf einen zu. Aber ich muss sagen: Alle waren extrem nett und hilfsbereit – auch wenn man mal etwas nicht wusste oder Fehler gemacht hat. Immerhin arbeitet man im Team für ein gemeinsames Ziel in einer kollegialen Arbeitsatmosphäre.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind die Betreuung und das Feedback durch deine Vorgesetzten bei Peek & Cloppenburg geregelt?

Es gibt regelmäßiges Feedback und man bekommt schnell das Gefühl, dass P&C ein Arbeitgeber ist, dem Weiterentwicklung sehr wichtig ist. In Laufbahngesprächen wird daher gefragt, wie wohl man sich gerade in seiner Position fühlt und wo man noch Entwicklungsfelder hat. Im Verkaufshaus erhält man ebenfalls regelmäßig Feedback von der Geschäftsleitung. Es gibt immer Ansprechpartner, egal ob vor Ort oder in der Zentrale aus dem HR Bereich. Daher ist die Betreuung wirklich sehr gut und man fühlt sich stets gut aufgehoben.


Dein Einstieg bei Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf.


Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag?

Als Trainee im Einkauf bin ich im Verkaufshaus Abteilungsleiter und habe daher einen breit gefächerten Alltag. Ob Warenbewirtschaftung, Aufbau, Mitarbeiterplanung oder Feedbackgespräche: Alles ist dabei, kein Tag ist gleich. Auch die Kundenbetreuung darf im Verkauf nicht zu kurz kommen, und damit verbunden auch die Kennzahlenanalyse meiner Abteilung, die im wöchentlichen Meeting mit der Geschäftsleitung besprochen wird.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg auch einen guten Job bei Peek & Cloppenburg zu machen?

Man sollte auf jeden Fall bereit sein, Neues zu lernen, und die Offenheit mitbringen, sich zu entwickeln. Auch ist eine hohe Belastbarkeit notwendig, denn bei der Menge an Aufgaben und Verantwortung, die auf einen zukommen, sollte man einen kühlen Kopf bewahren. Teamgeist und Kommunikationsvermögen sind ebenfalls essenziell.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job?

Es gibt ein geregeltes Stundenkonto in den Verkaufshäusern, welches Transparenz und Kontrolle bietet. Das heißt: Angesammelte Überstunden werden in freie Tage umgewandelt und man hat selbst einen Überblick über sein Zeitkonto. Bei 173 Stunden im Monat muss man sich schon gut organisieren, damit die Hobbys in der Freizeit nicht zu kurz kommen. Als Ausgleich zur Arbeit an den Samstagen gibt es einen freien Tag unter der Woche.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei Peek & Cloppenburg?

Sehr zufrieden. Meine Arbeit wird von meinen Vorgesetzten anerkannt und ich kann regelmäßig an Seminaren und Vorträgen teilnehmen.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere?

Da ich das Trainee Programm zum Einkäufer mache, lautet mein großes Ziel auf jeden Fall, nach der Zeit als Abteilungsleiter Fashion Buyer zu werden. Auch möchte ich weiter an meinen Potenzialen arbeiten, die ich gemeinsam mit meinen Vorgesetzten herausgefunden habe. Ich möchte mich ständig verbessern.

Arbeiten bei Peek & Cloppenburg ist …

… jeden Tag anders.

Erfahrungen von anderen Insidern.