Erfahrungen als Berufseinsteiger bei Netto Marken-Discount.

Von Sandra Kieckhöfel,

Nach seinem Master der Volkswirtschaftslehre an der Universität in Regensburg hat sich Daniel Bleicher für ein Trainee-Programm in der IT-Projektierung bei der Netto Marken-Discount AG & Co. KG entschieden. Im Interview mit Absolventa berichtet er jetzt vom Auswahlprozess, seinem Arbeitsalltag und persönlichen Karrierezielen.

Hallo Daniel, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle ab?

Der Auswahlprozess bei Netto Marken-Discount war sehr geradlinig. Nur wenige Wochen nach dem Online-Versand meiner Bewerbungsunterlagen wurde ich in die Unternehmenszentrale zum Vorstellungsgespräch eingeladen. An diesem Gespräch haben neben mir mein zukünftiger Abteilungsleiter, meine zukünftige Mentorin und eine Kollegin der Personalabteilung teilgenommen. Im nächsten Schritt wurde ich erneut in die Zentrale zur Vertragsunterzeichnung eingeladen.

Welche persönlichen Erfahrungen hast du im Vorstellungsgespräch und ggf. im Assessment Center gemacht?

Das Vorstellungsgespräch war von einer offenen und angenehmen Atmosphäre geprägt. Daher konnte ich auch die anfängliche Nervosität, die man bei Vorstellungsgesprächen durchaus hat, schnell ablegen. Die Fragen seitens Netto bezogen sich sowohl auf meinen Werdegang als auch auf meine Persönlichkeit. Im Anschluss wurde sich genügend Zeit für meine Fragen genommen.

Kannst du ein absolutes Insight nennen?

Ich persönlich würde jedem nahelegen, im Gespräch offen und ehrlich zu sein und sich nicht zu verstellen. Wer sich als etwas darstellen möchte, was er nicht ist, wird mit dieser Taktik nicht weit kommen. Trotz der offenen und ehrlichen Beantwortung der Fragen, sollte man natürlich auf einen respektvollen Umgang mit seinen Gesprächspartnern Wert legen. Meiner Meinung nach ist es zudem hilfreich, wenn man sich vorab ausgiebig mit den zur Verfügung stehenden Mitteln, Stichwort Internet-Recherche, über das Unternehmen informiert hat.

Wie sieht dein Arbeitsalltag bei Netto Marken-Discount aus?

Mein Arbeitsalltag ist sehr abwechslungsreich. Ich bin Teil eines Teams, welches ein unternehmensübergreifendes Projekt umsetzt. Da es sich um ein großes Projekt handelt, gibt es regelmäßig neue Herausforderungen zu meistern. Aufgrund meines akademischen Hintergrunds bin ich zwar primär für projektbezogene Auswertungen und Analysen verantwortlich, jedoch gehören auch Themen wie Projektkoordination oder die Kommunikation mit den unterschiedlichsten Fachbereichen und Hierarchieebenen zu meinen Tätigkeiten.


Dein Einstieg bei Netto Marken-Discount AG & Co. KG.


Wie wirst du als Berufseinsteiger von deinen Kollegen und Vorgesetzten unterstützt?

Das komplette Projektteam als auch meine Mentorin und mein Vorgesetzter stehen mir bei Fragen jederzeit zur Verfügung. Man wird aktiv dazu ermuntert, Fragen zu stellen. Während meiner Zeit als Trainee hatte ich drei große Feedbackgespräche bei denen offen meine Leistungen, Stärken und Schwächen besprochenen wurden. Zudem bekomme ich regelmäßig Feedback von meiner Mentorin.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei Netto Marken-Discount?

Die Atmosphäre im Team ist sehr gut. Man fühlt sich von Anfang an willkommen. Auch die Kommunikation mit Kollegen aus anderen Fachabteilungen ist von einem respektvollen Umgang geprägt.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt?

Ich bin mit meinem Einstiegsgehalt zufrieden und kann damit meinen Lebensunterhalt inklusive Hobbies gut bestreiten. Außerdem ermöglicht mir mein Gehalt, regelmäßig etwas zu sparen.

Wie sieht es mit deiner Work-Life-Balance aus?

Wie viel ich in der Woche arbeite, hängt natürlich auch davon ab, was gerade so anfällt. Jedoch würde ich sagen, dass ich im Durchschnitt auf 38,5 bis 40 Stunden in der Woche komme. Somit ist es ohne Weiteres möglich, ein erfülltes Privatleben neben der Arbeit führen zu können. Außerdem stehen mir 30 Tage Uhrlaub pro Jahr zu.

Welche Karriereziele hast du dir bei Netto Marken-Discount vorgenommen?

Da ich pragmatisch veranlagt bin ist mein erstes Ziel nach meinem Traniee-Programm, die Arbeit als Junior Projektleiter aufzunehmen und mich hierbei zu beweisen. Netto Marken-Discount ist ein stetig wachsendes Unternehmen. Dadurch ergeben sich regelmäßig neue Aufgaben, Herausforderungen und eben auch Möglichkeiten, um sich weiterzuentwickeln. Diese möchte ich auch zukünftig nutzen.

Erfahrungen von anderen Insidern.