Erfahrungen als Berufseinsteiger bei der DZ HYP.

Von Judith Hölling,

Interessante Aufgaben, ein angenehm schlanker Bewerbungsprozess und die Finanzbranche zahlt auch immer noch gut – Josef-Leonhard ist ziemlich zufrieden mit seinem Trainee-Programm bei der DZ HYP. Im Interview erzählt der studierte Volkswirt und Trainee für Digitalisierung und Datenmanagement mehr.

Hallo Josef-Leonhard, du bist Trainee für Digitalisierung und Datenmanagement im Bereich Marktfolge Wohnungswirtschaft, Private Investoren & Privatkunden. Wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei der DZ HYP ab?

Die Stellenausschreibung habe ich online gefunden. Nach meiner Online-Bewerbung hatte ich zunächst ein Telefoninterview und dann ein Vorstellungsgespräch mit der Personalreferentin und dem fachlichen Vorgesetzten. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen musste ich kein Assessment Center oder weitere Gespräche absolvieren. Der Prozess war sehr schlank und der Schwerpunkt lag neben der fachlichen Eignung auf dem persönlichen Eindruck im Einzelgespräch.

Welche persönlichen Erfahrungen hast du im Vorstellungsgespräch gemacht?

Die Atmosphäre des Bewerbungsgesprächs war sehr angenehm. Der Abteilungsleiter der Fachabteilung und die Personalreferentin waren sehr aufmerksame Gesprächspartner. Sie stellten die Bank und Fachabteilung sowie das Trainee-Programm sehr genau dar.

Außerdem wurde ich zu meiner Berufserfahrung, zum Studium und meiner Masterarbeit befragt. Das Interesse an mir als Person spiegelte sich in Fragen zu Hobbys, meinen Auslandsaufenthalten und dem Ehrenamt wider. Außerdem stellten sie die Frage, warum ich mich bei der DZ HYP beworben habe.

Kannst du ein absolutes Insight nennen?

Man sollte sich vorher unbedingt klarmachen, warum man sich für die DZ HYP als Arbeitgeber interessiert und weshalb man für die ausgeschriebene Position qualifiziert ist. Ich habe mich daher über die Website und bei mir bekannten Mitarbeitenden über das Unternehmen informiert. Interessante Fragen in diesem Zusammenhang sind beispielsweise: Was ist eine Pfandbriefbank? Welche Kunden spricht die DZ HYP an? Was ist die genossenschaftliche Idee? Inwiefern arbeitet die DZ HYP mit Volks- und Raiffeisenbanken zusammen?

Wie sieht dein Arbeitsalltag bei der DZ HYP aus?

Ich bin voll mit interessanten und verantwortungsvollen Aufgaben ins Tagesgeschäft eingebunden. Hierdurch erhalte ich Einblicke in die Risikoberichterstattung, beschäftige mich mit Portfolio-Reviews für bestimmte Kundensegmente und mit Tätigkeiten, die sich aus der vergangenen Fusion, aus der bevorstehenden technischen Harmonisierung sowie Informationsanforderungen von Aufsicht, Mutterkonzern und Management ergeben.

Wie wirst du als Berufseinsteiger von deinen Kolleg_innen und Vorgesetzten unterstützt?

Die Zusammenarbeit im Team ist sehr vertrauensvoll und kollegial. Bei Problemen kann ich mich an die Kolleg_innen oder den Vorgesetzten der Fachabteilung wenden, den ich auch nach Feedback fragen kann und mit dem regelmäßig individuelle Gespräche stattfinden.

Und wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei der DZ HYP?

Die Arbeitsatmosphäre ist angenehm, kollegial und vertrauensvoll, auch wenn durch die Fusion und die technische Migration die Arbeitsbelastung zeitweise relativ hoch ist.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt?

Mit dem Einstiegsgehalt bin ich sehr zufrieden. Die Finanzbranche zahlt immer noch gut. Die zahlreichen zusätzlichen Benefits sind zum Beispiel vergünstigtes Mittagessen in der Kantine, betriebliche Altersvorsorge, Fahrtenzuschuss und betriebliches Gesundheitsmanagement. Weiterhin gibt es zahlreiche Weiterbildungsangebote: Ich darf zum Beispiel an der Immobilienakademie teilnehmen.

Wie sieht es mit deiner Work-Life-Balance aus?

Die reguläre Arbeitszeit pro Woche sind 39 Stunden. Durch flexible Arbeitszeit, 30 Tage Urlaub und die Möglichkeit, vereinzelte Tage mobil zu arbeiten, ist die Work-Life-Balance sehr gut. Das betriebliche Gesundheitsmanagement bietet mir zum Beispiel mit eigener Physiotherapie und eigenem Fitnessraum auch gute Angebote.

Welche Karriereziele hast du dir bei der DZ HYP vorgenommen?

Ich möchte in meiner gesamten Trainee-Zeit möglichst viel lernen, weitere Arbeitserfahrung sammeln und Kontakte innerhalb der Bank und der genossenschaftlichen Finanzgruppe knüpfen. Und ich möchte gerne mein Wissen aus dem Studium, meine Arbeitserfahrung und die Kontakte im Unternehmen aus dem Trainee-Programm nutzen, um innerhalb der Bank auch zukünftig verantwortungsvolle Aufgaben wahrzunehmen.

Erfahrungen von anderen Insidern.