Erfahrungen als Berufseinsteiger bei Assure Consulting.

Von Sandra Kieckhöfel,

Für seinen Job als Junior Projektmanager bei der Assure Consulting GmbH ist Sebastian Jensen viel auf Reisen. Wie sein Arbeitsalltag aussieht und wie er es trotzdem schafft, eine ausgewogene Work-Life-Balance zu haben, erzählt er im Interview.

Hallo Sebastian, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle ab?

Knapp zwei Wochen nachdem ich mich bei Assure beworben habe, erhielt ich einen Anruf mit der freudigen Einladung zu einem Telefoninterview in der darauffolgenden Woche. In diesem Interview ging es darum, die gegenseitige Erwartungshaltung abzustimmen und einander kennenzulernen. Darauf folgten zwei persönliche Gespräche mit einer Kollegin und einem der Geschäftsführer von Assure Consulting. Wenige Tage nach dem letzten Gespräch erhielt ich die Zusage. Insgesamt hat der Prozess nur knapp länger als einen Monat gedauert.

Welche persönlichen Erfahrungen hast du im Vorstellungsgespräch gemacht?

In allen drei Gesprächssituationen habe ich mich sehr wohl gefühlt und wurde von sehr freundlichen und interessierten Gesprächspartner_innen empfangen. In offenen Vieraugengesprächen ging es darum, sein Gegenüber, den Job eines Projektmanagement Consultants sowie Assure Consulting als Unternehmen kennenzulernen. Die Atmosphäre war dabei angenehm und locker. Ich hatte stets das Gefühl, dass sich meine Gegenüber viel Zeit nahmen, um alle Fragen, die ich mitgebracht hatte oder die während des Gesprächs entstanden sind, zu beantworten.

Kannst du ein absolutes Insight nennen?

Als Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch bei Assure ist es hilfreich, sich mit dem Thema Projektmanagement auseinanderzusetzen. Hier braucht man als Bewerber_in aber keine weichen Knie bekommen – es geht viel um die Persönlichkeit und darum, sich gegenseitig kennenzulernen.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Mein Arbeitsalltag findet derzeit bei einem Kunden in Frankfurt statt. Hier bin ich als Projektmanager im Project Management Office eines agilen Projektes eingesetzt. Das Aufgabenfeld ist vielseitig und herausfordernd und besteht aus praktischen Aufgaben, wie der Vor- und Nachbereitung von Terminen und Workshops, aber auch aus inhaltlichen Aufgaben, wie der konzeptionellen Weiterentwicklung verschiedenster Projektinhalte.

Wie wirst du als Berufseinsteiger von deinen Kolleg_innen und Vorgesetzten unterstützt?

Neben einem breiten Schulungsprogramm zur Vorbereitung auf die Projektarbeit durchlaufen Berufseinsteigende Trainingsphasen in echten Projekten. In Begleitung erfahrener Kolleg_innen hat man hier die Möglichkeit, innerhalb von kurzer Zeit viel zu lernen. Zudem bietet die flache Hierarchie von Assure die Möglichkeit, Kolleg_innen, Teamleitende und Führungskräfte jederzeit um Unterstützung zu bitten. Offenes und ehrliches Feedback erhält und gibt man in regelmäßigen Abständen, aber auch bei Bedarf – man muss nur danach fragen.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei Assure?

Die Arbeitsatmosphäre bei Assure ist großartig. Alle Kolleg_innen vom Geschäftsführer bis zu den Berufseinsteigenden duzen sich und begegnen sich in allen Situationen auf Augenhöhe. Teamgeist und Zusammenhalt im Unternehmen sind nicht bloß leere Worte, sondern werden gelebt und geschätzt. Ob bei jährlichen Gesamtmeetings, bei Schulungen oder Team-Meetings, es herrscht immer eine muntere und freundschaftliche Stimmung.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt?

Ich bin mit dem Einstiegsgehalt zufrieden. Neben dem Gehalt gibt es viele weitere Benefits für Mitarbeitende von Assure. Beispiele dafür sind vergünstigte Sportangebote in vielen deutschen Großstädten, Sabbatical-Modelle und ein vielfältiges Schulungsangebot auf allen Karrierelevels.

Wie sieht es mit deiner Work-Life-Balance aus?

Da mein Projektstandort in Frankfurt abweichend von meinem Wohnort ist, bin ich in der Regel drei Nächte pro Woche in einem Hotel untergebracht. Nach Feierabend unternehme ich oft etwas mit den Kolleg_innen vor Ort, wodurch die Entfernung von zu Hause ausgeglichen wird. Die vorgesehene Arbeitszeit wird nur in Ausnahmefällen überschritten, sodass sich Arbeitszeit und Freizeit gut ausbalancieren.

Welche Karriereziele hast du dir im Unternehmen vorgenommen?

Ich möchte mich bei Assure gerne fachlich weiterentwickeln und auf dem Gebiet des Projektmanagements ein breites Wissen aufbauen und vielseitige Erfahrungen sammeln.

Erfahrungen von anderen Insidern.