Erfahrungen als Berufseinsteiger bei Storck.

Von Noemi Haderlein,

Nach seinem Bachelor in Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Bielefeld ist Thomas Bergen nach einem Praktikum als Kreditorenbuchhalter bei Storck eingestiegen. Im Interview mit ABSOLVENTA erzählt er von seinem Arbeits- und Berufsalltag bei dem bekannten Süßwarenhersteller.

Hallo Thomas, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei Storck ab?

Im Rahmen eines Praktikums konnte ich Storck bereits gut kennenlernen. Als dann eine Stelle im Rechnungswesen vakant und intern ausgeschrieben wurde, habe ich mich sofort darauf beworben. Zeitnah wurde ich zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch mit der Personalreferentin sowie zwei Vorgesetzten aus der Fachabteilung eingeladen. Schon nach kurzer Zeit erhielt ich eine positive Rückmeldung.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Auf jeden Fall sollte man sich nicht verstellen, sondern einfach „man selbst sein“. Ein freundliches, selbstbewusstes und offenes Auftreten gehört meiner Meinung nach genauso dazu wie eine gute Vorbereitung auf das Gespräch.

Ich denke, dass es wichtig ist, sich mit dem Unternehmen sowie dessen Leitbild und Kultur identifizieren zu können. Durch mein Praktikum hatte ich dazu bereits einen intensiven Einblick erhalten.

Deine ersten Tage im neuen Beruf: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Definitiv ein warmer Empfang! Nach der Begrüßung durch meine Ansprechpartnerin aus dem Personalbereich stellte mir mein Vorgesetzter die Abteilung mit den neuen Kollegen vor. Zusätzlich fand eine Onboarding-Veranstaltung für neue Mitarbeiter statt, in der alles Wichtige rund um den Einstieg vermittelt wurde.

Die intensive Einarbeitung hat den Berufseinstieg deutlich vereinfacht. Die offene und hilfsbereite Art der Kollegen schafft eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre in der Abteilung.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind die Betreuung und das Feedback durch deine Vorgesetzten geregelt?

Natürlich ist der Umstieg von der Hochschule in die Berufswelt eine große Veränderung. Mir wurde aber von Anfang an viel Vertrauen entgegengebracht.

Die täglichen Arbeiten werden überwiegend im Team erledigt. Von meinen Kollegen erhalte ich viel Unterstützung und bei Fragen oder Unklarheiten helfen sie mir gerne weiter. Auch mein Vorgesetzter hat immer ein offenes Ohr und gibt mir regelmäßig Feedback.


Finde bei AUGUST STORCK KG einen neuen Job.


Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag bei Storck?

Neben dem Tagesgeschäft in der Kreditorenbuchhaltung, wie z. B. der Validierung von Rechnungen, wird mir die Möglichkeit gegeben, bei anspruchsvollen Projekten mitzuwirken, z. B. sollen Prozesse in der Abteilung optimiert und automatisiert werden. Die Erfahrungen, die ich hierbei sammeln kann, sind einmalig.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg bei Storck auch einen guten Job zu machen?

Ich denke, dass in meinem Bereich vor allem Gewissenhaftigkeit und Teamfähigkeit eine große Rolle spielen. Für die Projektarbeiten sind zusätzlich Kommunikationsstärke, analytische Fähigkeiten und Problemlösungskompetenz von Vorteil.

Generell halte ich Eigeninitiative, Selbstständigkeit sowie Motivation für den beruflichen Alltag für besonders wichtig.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job?

Work-Life-Balance ist bei Storck kein Problem. Die 38 Wochenstunden können dank flexibler Arbeitszeit nach eigenen Wünschen im Rahmen der Kernarbeitszeit verteilt werden. Daneben stehen mir jährlich 30 Urlaubstage zur Verfügung. Überstunden können selbstverständlich abgebaut werden.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei Storck?

Mit meinem Einstiegsgehalt bin ich sehr zufrieden. Daneben profitiere ich von weiteren freiwilligen Leistungen wie Weihnachtsgeld, Erfolgsvergütung, Betriebsrente und vieles mehr. Es besteht außerdem die Möglichkeit, an vergünstigten Gemeinschaftsfahrten, Veranstaltungen sowie Trainingsprogrammen und Weiterbildungen teilzunehmen.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere bei Storck?

Nachdem ich mich vollständig eingelebt und erste berufliche Erfahrungen gesammelt habe, möchte ich berufsbegleitend mein Masterstudium beginnen. Auch in diesem Bereich bietet Storck finanzielle Unterstützung. Meine berufliche Zukunft sehe ich bei Storck und hoffe, dass noch weitere Karriereschritte folgen werden.

Zum Schluss dein Fazit: Arbeiten bei Storck ist …

… das Beste, was ich mir vorstellen kann.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Erfahrungen von anderen Insidern.