Erfahrungen als Berufseinsteigerin bei FlixBus.

Von Jana Teuber,

Nach einem Praktikum im Bereich Corporate Communications und mit einem Bachelor der Sozialwissenschaften in der Tasche gelang Nina Göbbels bei FlixBus der Berufseinstieg als Corporate Communications Managerin. Im Interview erzählt sie, wann sie sich besonders gefordert, aber auch gefördert gefühlt hat.

Hallo Nina, welche Stelle bekleidest du nach deinem Berufseinstieg bei FlixBus?

Nach meinem Praktikum im Bereich Corporate Communications bin ich bei FlixBus in München fest als Corporate Communications Managerin eingestiegen. Mein Schwerpunkt war die Unternehmenskommunikation. Ich bin nun bereits seit über drei Jahren bei FlixBus tätig und habe in dieser Zeit viele neue Aufgaben wie TECH-Kommunikation oder Konferenzorganisation und zusätzlich die Betreuung verschiedenster PR-Länderteams übernommen.

Wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei FlixBus ab?

Da ich wie viele in unserem Team vor meiner Festanstellung bereits ein Praktikum im Rahmen meiner Bachelorarbeit bei FlixBus gemacht hatte, war mein Einstieg in die feste Stelle relativ einfach.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Ich habe den klassischen Auswahlprozess für meine Festanstellung selbst nicht durchlaufen, deswegen kann ich das natürlich nicht vollkommen beurteilen. Inzwischen führe ich aber selbst Jobinterviews für Praktikanten- und Juniorstellen. Aus dieser Perspektive kann ich nur raten, möglichst entspannt und authentisch ins Gespräch zu gehen. Natürlich lohnt sich eine gute Vorbereitung auf fachliche Fragen, die zur Branche und dem Beruf passen, immer. Letztlich ist es jedoch das Wichtigste, wie man in das jeweilige Team passt und ob man Leidenschaft für die kommenden Aufgaben zeigt.

Deine ersten Tage bei FlixBus: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Da ist die Antwort ganz klar: beides. Mein Team und auch meine FlixBus-Kollegen haben mich toll aufgenommen. Ich habe mich vom ersten Tag an wohlgefühlt. Aufgabentechnisch wurde ich allerdings schon direkt ins kalte Wasser geworfen. In meiner ersten Woche des Praktikums habe ich bereits eine Pressekonferenz in Prag mitorganisiert und Kontakte zu wichtigen Journalisten im CEE-Markt etabliert. Heute betreue ich unter anderem die PR-Teams aus CEE, für die wir damals in einem kleinen Team die Grundlage gelegt haben.


Dein Einstieg bei FlixBus.


Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind bei FlixBus die Betreuung und das Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Im Laufe der letzten drei Jahre hat sich ein geregelter Feedbackprozess bei FlixBus entwickelt. Generell wird sehr viel Wert auf regelmäßiges Feedback gelegt, damit sich jeder Mitarbeiter gut weiterentwickeln kann. Meine Feedbackgespräche finden in Form von 1:1-Gesprächen mit meinem Vorgesetzten statt.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag?

Im Team für Corporate Communications kümmere ich mich hauptsächlich um die TECH-Kommunikation rund um technische Innovationen bei FlixBus und FlixTrain sowie um die Konferenzteilnahme für das Management. In der Anfangszeit habe ich bei FlixBus die PR-Teams in CEE mit aufgebaut und bin seither die Schnittstelle für unsere Teams in Polen, Tschechien, Ungarn, Kroatien oder Rumänien.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg bei FlixBus auch einen guten Job zu machen?

In der Regel bekommt man als Berufseinsteiger bei FlixBus direkt sehr viel Verantwortung für einen eigenen Bereich. Um diesen Bereich weiterzuentwickeln, sollte man auf jeden Fall extrem viel Selbstständigkeit, Aufgeschlossenheit, Flexibilität und ein hohes Maß an Kreativität mitbringen.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job?

Ich arbeite in der Regel circa 40 Stunden die Woche. In intensiven Phasen, wie zum Beispiel der Vorbereitung von großen Presse-Events, kommt es natürlich vor, dass man auch mal ein paar Überstunden ansammelt. Genauso gut kann man an manchen Tagen aber auch früher gehen. Hier schaut keiner auf die Uhr, wann man kommt oder geht. Das Ziel ist es, Projekte voranzubringen und erfolgreich abzuschließen.

Ich nehme mir auf jeden Fall meine Auszeiten und bin viel unterwegs, zum Beispiel in den Bergen beim Wandern. Viele Kollegen von FlixBus sind aber auch enge Freunde geworden und so bin verbringe ich mit ihnen auch einen Teil meiner Freizeit. Das ist für mich ein riesiger Pluspunkt bei FlixBus: ein tolles Team mit aufgeschlossenen und humorvollen Kollegen, die immer für einen Spaß zu haben sind.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei FlixBus?

Ein Konzern sind wir noch nicht, deshalb sind die Einstiegsgehälter natürlich nicht so hoch wie bei etablierten Firmen. Wer hier einen guten Job macht, kann aber meist schon nach kurzer Zeit einen Gehaltsschritt weitergehen. Bei mir war es zumindest so, dass ich nach einigen Monaten nach meinem Einstieg noch einmal eine weitere Entwicklungsstufe erreicht hatte.

Zusätzlich zu meinem Gehalt bezahlt mir FlixBus meine Monatskarte für den Münchner ÖPNV und es gibt ein Mitarbeiter- und family&friends-Programm für FlixBus und FlixTrain-Tickets. Es gibt hier auch noch andere Benefits, wie regelmäßige Teamausflüge und -partys sowie das obligatorische Feierabendbier, Sportprogramme und vieles mehr.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere?

Ein fester Karriereplan mit genauen Jahres- und Monatsangaben ist nicht so mein Ding. Die Hauptsache ist, dass mir mein Job Spaß macht, es eine grobe Zukunftsperspektive gibt und ich somit positiv in meine berufliche Zukunft blicken kann. Ich habe ein super Team um mich herum und wir setzen uns gemeinsam neue Ziele. Wir haben noch viel vor und packen es einfach an.

Vervollständige zum Schluss bitte noch diesen Satz: Arbeiten bei FlixBus …

… macht mit so einem super Team einfach riesigen Spaß. Jeden Tag warten spannende Dinge auf uns und deshalb wird uns nicht langweilig.

Erfahrungen von anderen Insidern.