Berufseinstieg bei REHAU: Erfahrungen.

Von Nils Buske,

Ferdinand Siegismund hat den Berufseinstieg als Projektingenieur bei der REHAU AG gemeistert. Im Interview verrät er Details zum Bewerbungsprozess, Einstiegsgehalt und zu seinen Karrierechancen.

Hallo Ferdinand, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei REHAU ab?

Rückblickend lief der Bewerbungsprozess bei REHAU sehr professionell ab. Dem Einreichen der Bewerbungsunterlagen über ein Online-Portal folgte ein dreistufiges Auswahlverfahren, welches ein Telefoninterview und zwei Vorstellungsgespräche umfasste.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Neben der fachlichen Kompetenz des Bewerbers wird im Auswahlprozess bei REHAU insbesondere versucht, den Menschen hinter dem Papier des Lebenslaufes kennenzulernen. Hier gibt es kein „richtig“ oder „falsch“, da der gesuchte Charakter von Stelle zu Stelle variieren kann.

Mein Tipp: Man sollte sich über das Unternehmen sowie die Region informieren und die persönlichen Werte mit den Unternehmenswerten abgleichen. Ein authentisches Auftreten ist ebenfalls entscheidend.

Deine ersten Tage im neuen Beruf: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Beides! Einerseits bin ich im Rahmen des Trainee-Programms mit einem sanften Onboarding durch HR sowie die Fachabteilung in das Unternehmen eingestiegen. Hier wird seitens REHAU darauf geachtet, dass jeder neue Mitarbeiter das gesamte Unternehmen mit den unterschiedlichen Kernprozessen cross-divisional kennenlernt.

Andererseits wurde ich in kurzer Zeit innerhalb der neuen Umgebung fachlich eingebunden und somit auch ein Stück weit in kaltes Wasser geworfen.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind die Betreuung und das Feedback durch deine Vorgesetzten bei REHAU geregelt?

Der fachliche Austausch geschieht durch die tägliche Arbeit und wöchentliche Regeltermine, an denen das gesamte Entwicklungsteam teilnimmt und jedes Projektmitglied ein Statusupdate für den jeweiligen Verantwortlichkeitsbereich abgibt. Des Weiteren habe ich ein monatliches Routinegespräch mit meinem Vorgesetzten, in dem wir uns über meine persönliche Entwicklung und Zielsetzungen ehrlich, offen und respektvoll austauschen.

Darüber hinaus gibt es eine jährliche Besprechung zum Thema „Personalentwicklung“ mit dem Vorgesetzten und einem Betreuer seitens der Personalabteilung.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag bei REHAU?

Meine Stelle ist in der Forschung und Entwicklung der Automotive-Division angesiedelt und ich beschäftige mich dort mit diversen Qualitätsmanagement-Themen – im Rahmen der Entwicklung eines Wasserstoffdruckspeichers.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg auch einen guten Job zu machen?

Diese Frage kann und möchte ich nicht pauschal beantworten, weil es meiner Meinung nach stark von dem Job und dem Beurteilungskriterium für „gut“ abhängt. Ich glaube, dass für viele Positionen Kommunikations- und Durchsetzungsfähigkeit, Kreativität sowie Verantwortungsbewusstsein hilfreiche Attribute sein können.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job bei REHAU?

Bei REHAU gibt es branchenübliche Arbeitszeiten von ca. 40 Stunden pro Woche, die in Absprache mit der Abteilung flexibel gestaltet werden können. Aktuell arbeite ich viel, was jedoch kein Problem für mich darstellt, da ich an einem zukunftsträchtigen Thema arbeite und mir der Job dementsprechend große Freude bereitet.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt?

REHAU zahlt marktübliche Einstiegsgehälter und ich bin damit zufrieden. Darüber hinaus bieten ein Firmenlaptop sowie ein Smartphone die Möglichkeit, mobil zu arbeiten.

Den Berufseinstieg hast du geschafft. Welche Pläne hast du für deine weitere Karriere bei REHAU?

Da ich im Februar 2017 als internationaler Trainee bei REHAU eingestiegen bin, möchte ich mich nach dem Abschluss der Trainee-Phase in meiner Zielposition als Projektingenieur bestmöglich entwickeln. Perspektivisch möchte ich mehr Projektverantwortung übernehmen.

Arbeiten bei REHAU ist …

… abwechslungsreich, herausfordernd und durch die automobilen Zukunftsthemen höchst spannend.

Erfahrungen von anderen Insidern.