Berufseinstieg bei ALDI SÜD: Erfahrungen.

Von Lisa Marie Dahlke,

Linda Ellsässer hat ihren Master in International Retail Management an der ESB Business School Reutlingen gemacht – jetzt ist sie Regionalverkaufsleiterin bei ALDI SÜD. Im Interview mit Absolventa erzählt sie, wie ihr Berufsalltag aussieht und welche Voraussetzungen man für den Berufseinstieg bei ALDI SÜD mitbringen sollte.

Hallo Linda, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei ALDI SÜD ab?

Drei Tage nach dem Absenden meiner Online-Bewerbung habe ich bereits eine Einladung zum ersten Vorstellungsgespräch in der Regionalgesellschaft in Aichtal erhalten. Das Bewerbungsgespräch mit dem Geschäftsführer war sehr interessant und informativ. Nach weiteren zwei Wochen wurde ich dann zu einer computergesteuerten Potenzialanalyse eingeladen. Dritter und letzter Bestandteil ist ein Auswahlinterview an der ESB Business School in Reutlingen. Noch am selben Tag erhielt ich ein Feedback vom Auswahlkomitee und die persönliche Zusage.

Welche persönlichen Erfahrungen hast du im Auswahlprozess gemacht?

Eingeleitet mit einem sehr freundlichen Empfang saß ich bereits beim ersten Vorstellungsgespräch dem Geschäftsführer gegenüber. Ein Mix aus Fragen zu meiner Persönlichkeit, zu meinem Werdegang und zu meinen Vorstellungen bezüglich des dualen Masterstudiums rundeten eine kurze Vorstellung der zukünftigen Position ab. Während des weiteren Gesprächs konnte ich meine anfängliche Nervosität rasch ablegen. Auch offene Fragen meinerseits wurden umfänglich beantwortet. Bereits während dieses Gesprächs hat sich der Wunsch in mir gefestigt, das duale Masterstudium bei ALDI SÜD antreten zu wollen.

Das Auswahlinterview an der Hochschule bestand aus verschiedenen Aufgaben und Fragen. Zur Beantwortung waren, wie schon bei der computergestützten Potenzialanalyse, logisches und analytisches Denken gefragt. Es war daher deutlich erkennbar, dass die einzelnen Auswahlgespräche optimal aufeinander aufgebaut haben. Dieses Zusammenspiel aus Theorie und Praxis im Bewerbungsprozess hat mich erneut in der Entscheidung gestärkt, das duale Masterstudium bei ALDI SÜD anzutreten. Wer eine solche Mischung sucht, für den ist das duale Masterstudium bei ALDI SÜD die richtige Entscheidung.

Kannst du ein absolutes Insight nennen?

Basierend auf meinen Erfahrungen ist es besonders wichtig, sich vorab mit dem Unternehmen, dem Ablauf des Studiums und der angestrebten Position vertraut zu machen. Erfahrungsberichte auf der Karrierehomepage oder in diversen Karriereplattformen sind dafür eine gute Informationsquelle. In Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch sollte man sich außerdem Gedanken über einen möglichen Ablauf des Studiums und die Arbeit in den Praxisphasen machen. Ohne sich vorher intensiv damit auseinandergesetzt zu haben, kann man hierauf nicht wirklich antworten. Außerdem erschließt sich dadurch die Möglichkeit, im Vorstellungsgespräch etwaige Unklarheiten anzusprechen und zu klären.

Gleichermaßen ist ein authentisches, selbstsicheres und souveränes Auftreten unabdingbar. Von vorformulierten Floskeln und Antworten kann ich abraten, da im persönlichen Gespräch mit dem Geschäftsführer der Bewerber und dessen Persönlichkeit im Rampenlicht stehen.

Wie sieht dein Arbeitsalltag bei ALDI SÜD aus?

Die Aufgabenbereiche während meines Studiums sowie letztlich innerhalb der Zielposition im gehobenem Management sind sehr abwechslungsreich. Kein Tag ist wie der andere. Angefangen mit der täglichen Arbeit in der Filiale durfte ich sämtliche kaufmännische Abteilungen in der Verwaltung und Logistik kennenlernen, um alle Schnittstellen verstehen und verknüpfen zu können. Verantwortung spielt dabei eine große Rolle, sodass ich bereits während des Studiums verantwortungsvolle Aufgaben übernehme und selbstständig arbeite.


Dein Einstieg bei ALDI SÜD.


Wie wirst du als Berufseinsteiger von deinen Kollegen und Vorgesetzten unterstützt?

Bei Fragen kann ich mich zunächst an meine Teamkollegen wenden. Darüber hinaus stehen mir auch mein Mentor und mein Vorgesetzter jederzeit zur Verfügung. Diese lösen allerdings das Problem nicht für mich, sondern zeigen mir neue Herangehensweisen und Blickwinkel auf, was mich persönlich und fachlich weiterbringt.

Da ALDI SÜD die offene Feedbackkultur wirklich lebt, erhalte ich am Ende jeder Phase ein umfassendes Feedback zu meinen erbrachten Leistungen, persönlichen Stärken und meinen Entwicklungsfeldern. Dadurch habe ich gelernt, mich selbst zu reflektieren und mich kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre bei ALDI SÜD?

Die Arbeitsatmosphäre im Unternehmen empfinde ich als sehr angenehm und kollegial. Durch die gelebte Duz-Kultur ist der Umgang miteinander offen, persönlich und respektvoll. Außerdem definieren die flachen Hierarchien im Unternehmen klare Zuständigkeitsbereiche sowie eine vereinfachte und schnelle Kommunikation durch einen passenden Ansprechpartner. Zur Arbeitsatmosphäre zählt für mich auch ganz klar die Gesundheit bei der Arbeit: Um sich langfristig fit und gesund zu halten, wird kostenloses Wasser, Kaffee und Tee sowie täglich frisches Obst und Gemüse bereitgestellt.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt?

Mit meinem Gehalt kann ich alle meine Fixkosten decken. Zusätzlich bleibt noch so viel übrig, dass ich meinem größten Hobby, dem Reisen, ohne Einschränkung nachgehen kann.

Außerdem stellt mir ALDI SÜD einen Dienstwagen zur Verfügung, der auch zur privaten Nutzung verwendet werden darf. Durch Corporate Benefits habe ich darüber hinaus noch die Möglichkeit, sämtliche Rabatte bei Partnerunternehmen zu erhalten.

Wie sieht es mit deiner Work-Life-Balance bei ALDI SÜD aus?

Da die Arbeit sehr abwechslungsreich und die Tage nicht immer exakt planbar sind, fällt die tägliche Arbeitszeit ganz unterschiedlich aus. Flexibilität ist daher eine Grundvoraussetzung. Ein gutes Zeitmanagement, Koordination und Planung sind daher sehr wichtig. Neben 30 Tagen Urlaub im Jahr habe ich die Möglichkeit, die tägliche Arbeitszeit flexibel zu gestalten.

Welche Karriereziele hast du dir bei ALDI SÜD vorgenommen?

Da ich nun in den Endzügen meines dualen Masterstudiums bin, möchte ich dieses zunächst erfolgreich abschließen und dann ebenso erfolgreich meinen eigenen Bereich führen. Auch nach dem Studium strebe ich eine kontinuierliche persönliche und fachliche Weiterentwicklung an, um diese Tätigkeit auch im Ausland ausüben zu können und dort gemeinsam mit dem Unternehmen zu wachsen.

Danach stehen mir bei ALDI SÜD so viele Türen offen, dass ich mich noch nicht genau festlegen möchte, was letztendlich meine finalen Karriereziele sind.

Erfahrungen von anderen Insidern.