Karriere bei Westhouse: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Nils Buske

Khanh Hoang ist HR Partner bei der Westhouse Group. Im Interview mit Absolventa geht sie auf den Bewerbungsprozesse ein, zeigt Entwicklungsmöglichkeiten für Berufseinsteiger auf und gibt hilfreiche Tipps.

Hallo Frau Hoang, wie groß ist der Personalbedarf an Absolventen bzw. Akademikern bei Westhouse pro Jahr?

Wir sind ein wachsendes Unternehmen, daher sind wir regelmäßig auf der Suche nach Verstärkung. Eine unserer Hauptzielgruppen sind Absolventen und Young Professionals. Aber auch Studenten können wir interessante Möglichkeiten während ihres Studiums anbieten. Jede Bewerbung ist uns daher willkommen.

Welche Einstiegsmöglichkeiten bietet Westhouse Hochschulabsolventen und Young Professionals an?

Sowohl im Vertrieb als auch im Recruiting kann bei uns der Berufseinstieg gelingen. In beiden Bereichen werden neue Kollegen individuell begleitet und weiterentwickelt. Ich selbst z. B. bin auch als Absolventin bei Westhouse eingestiegen und habe viele Chancen erhalten, mich dahin zu entwickeln, wo ich aktuell bin.

Absolventen welcher Studiengänge haben die besten Chancen auf einen Einstieg bei Ihnen?

Naheliegend sind wirtschafts- oder personalwissenschaftliche Studiengänge. Grundsätzlich kommt es uns jedoch mehr auf Soft Skills und erste praktische Erfahrungen an als auf den fachlichen Hintergrund. Unser Team besteht aus Kollegen mit den unterschiedlichsten fachlichen Hintergründen. Das macht die Tätigkeit bei uns auch so spannend. Wir alle, egal wie unterschiedlich wir sind, arbeiten auf das gemeinsame Ziel hin: Gemeinsamer Erfolg! Jeder trägt individuell dazu bei.

Welche Soft Skills benötigt man zwingend für eine erfolgreiche Karriere bei Westhouse?

Soziale Kompetenz, Empathie und Freude am Telefonieren. Unser Kerngeschäft liegt darin, Unternehmen mit den richtigen Fachspezialisten zusammenzuführen. Das ist nur möglich, wenn wir deren Nachfrage kennen und verstehen. Auch ist uns Teamgeist sehr wichtig, denn letzten Endes wollen wir gemeinsam den Erfolg von Westhouse gestalten. Erfolg wiederum ist direkt von dem eigenen Einsatz und Leistungswillen abhängig. 

Gehen Sie eigentlich auch selbst per „Active Sourcing“ auf Talentsuche?

In dem sogenannten „War of Talents“ reicht der klassische Weg, Bewerbungen ausschließlich über Stellenanzeigen zu generieren, nicht mehr aus. Social Media Recruiting und Active Sourcing sind für uns keine Fremdwörter. Ganz im Gegenteil: Sie sind die Hauptwege, wie wir Bewerber ansprechen und Mitarbeiter gewinnen.


Dein Einstieg bei Westhouse Consulting GmbH.


Über welchen Kanal nehmen Sie Bewerbungen bei Westhouse bevorzugt entgegen?

Bei Interesse an einer Anstellung bei Westhouse können Bewerbungen, ob auf eine konkrete Position oder als Initiativbewerbung, immer gerne direkt per E-Mail an mich geschickt werden.

Was kommt im Auswahlprozess auf die Bewerber zu?

Wir halten unsere Prozesse unkompliziert und geben innerhalb einer Woche Feedback. In der Regel startet der Prozess mit einem ersten telefonischen Gespräch, in dem ich die Chance nutze, den Interessenten einen Überblick über Westhouse sowie über die beruflichen Möglichkeiten zu geben. Im nächsten Schritt kommt es dann zu einem persönlichen Kennenlernen. Hier gibt der jeweilige Fachbereich noch tiefere Einblicke in den Tätigkeitsbereich. Um den Überblick bzw. Einblick zu vervollständigen, runden wir den Bewerbungsprozess mit einem ersten „Reinschnuppern“ ab. 

Geld ist zwar nicht alles, aber natürlich nicht unwichtig: Wie ist es um das Einstiegsgehalt für Hochschulabsolventen bei Westhouse bestellt?

Wir bieten unseren Mitarbeitern ein attraktives Gehaltspaket, bestehend aus einem fixen Gehaltsanteil und einem variablen Anteil. Der variable Anteil ist an den individuellen Erfolg geknüpft.

Wie unterstützen Sie junge Mitarbeiter dabei, sich stetig weiterzuentwickeln und Karriere bei Westhouse zu machen?

Neben einem umfangreichen Einarbeitungsprogramm bieten wir unseren Kollegen eine vielfältige Sammlung an Trainings- und Weiterbildungsunterlagen, die zum einen als Grundlage für weitere optionale Schulungen dienen. Zum anderen eignen sie sich ideal zum Selbststudium. Natürlich fordern und fördern wir auch individuelle Weiterbildungswünsche der Kollegen. Voraussetzung hierfür ist, dass man aktiv auf uns zugeht. Außerdem herrscht bei uns eine ausgeprägte Feedback- sowie Austauschkultur, ob vertikal oder horizontal.

Welche Möglichkeiten gibt es bei Ihnen, wenn jemand eine internationale Karriere anstrebt?

Als Teil der Westhouse Group stehen wir auch im Austausch mit unseren Kollegen in der Schweiz und in Italien. Das heißt, wir schreiben auch offene Positionen der Kollegen innerhalb der gesamten Gruppe aus, sodass sich jeder Mitarbeiter bewerben kann. Ein anderer Weg ist die interne Empfehlung. Ein Beispiel: Einsteiger Henrik Mues, der als Praktikant in Italien überzeugt hat, startet nun im Vertrieb in Düsseldorf durch.

Nicht nur der ‚Generation Y’ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht Westhouse?

Wir wertschätzen unsere Mitarbeiter mit all ihren Stärken und Potenzialen. Dazu legen wir Wert auf Aktivität, um unsere Ziele zu erreichen. Es geht also darum, aktiv das Unternehmen voranzubringen, aktiv die eigenen Mitarbeiter zu fördern und aktiv weiterzudenken. Hierbei vergessen wir nicht unsere Qualität und Standards, die als Rahmen für die Mitarbeiter fungieren, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Auf Vertrauensbasis streben wir den gemeinsamen Erfolg an, bleiben dabei innovativ und fördern unsere Mitarbeiter.   

Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Karriere gewinnt an Bedeutung. Was tut Ihr Unternehmen hierfür?

Grundsätzlich haben wir flexible Arbeitszeiten und wir stellen unseren Mitarbeitern im Vertrieb Handys sowie Laptops zur Verfügung, sie können also auch mobil arbeiten. Allerdings muss man dazu sagen, dass vor allem in der ersten Zeit bei uns diese Flexibilität eingeschränkt ist, da in dieser Phase neben der Einarbeitung natürlich der Austausch mit anderen Kollegen extrem wichtig ist. Und das funktioniert am effizientesten und effektivsten vor Ort.

Zum Schluss bitte ich Sie um ein kurzes Plädoyer: In Ihrem Unternehmen Karriere machen heißt ...

… Engagement und Ehrgeiz zahlen sich aus. Nicht nur monetär, sondern auch in Bezug auf Entwicklungsmöglichkeiten.

Erfahrungen von anderen Insidern.