Karriere bei Telemotive: Einblicke von der Personalerin.

Von Vanessa Moritz,

Marie Scholz ist Teamleiterin im Recruiting bei der Telemotive AG. Im Interview mit ABSOLVENTA gewährt sie Einblicke in den Arbeitsalltag bei Telemotive und gibt potenziellen Bewerbern Tipps für den Personalauswahlprozess und die Einstiegsmöglichkeiten.

Wie groß ist der Personalbedarf an Absolventen bzw. Akademikern bei Telemotive pro Jahr?

Der Personalbedarf hängt bei Telemotive von der Projektlage bzw. von den Kunden ab. Die Automobilbranche ist eine sehr dynamische Branche. Daher suchen wir laufend nach talentiertem und fahrzeugbegeistertem Nachwuchs.

Welche Einstiegsmöglichkeiten bietet Telemotive Hochschulabsolventen und Young Professionals an?

Viele unserer heutigen Mitarbeiter haben ganz klassisch während des Studiums einen Einblick in Telemotive erhalten. Von Werkstudententätigkeiten über Praktika bis hin zu Abschlussarbeiten bieten wir alles an. Der Bereich Systemintegration eignet sich hervorragend, um „Rookies“ in das Thema Fahrzeugelektronik einzuführen. Die Absolventen erhalten einen allgemeinen Überblick über sämtliche Fahrerassistenz- und Infotainmentsysteme.

Young Professionals bieten wir zudem die Möglichkeit, sich im Projektmanagement weiterzuentwickeln. Gerade im Bereich IT sehen wir bei uns für Young Professionals viele spannende Projekte rund um die Vernetzung im Fahrzeug.

Absolventen welcher Studiengänge haben die besten Chancen auf einen Einstieg bei Telemotive?

Mit fünf Standorten deutschlandweit bieten wir Einstiegsmöglichkeiten im Engineering-Bereich, aber auch für Softwareentwickler und für Absolventen und Absolventinnen der Elektrotechnik, Informatik, Medientechnik, Kommunikationstechnik oder verwandter Studiengänge an. Oft sind auch Schnittstellenpositionen wie Fehlermanager oder vor allem Projektmanager zu besetzen. Hierfür suchen wir dann auch beispielsweise Wirtschaftsingenieure oder Wirtschaftsinformatiker. Grundsätzlich sind wir offen für alle technischen Studiengänge. Wichtig ist uns dabei auch Praxiserfahrung, zum Beispiel mit Automotiven Bussystemen wie CAN oder Ethernet, oder Programmiererfahrungen in C, C++ oder Python, die durch Praktika oder Werkstudententätigkeiten gesammelt wurden.

Welche Soft Skills benötigt man zwingend für eine erfolgreiche Karriere bei Telemotive?

Eine Prise Leidenschaft für das Automobil von morgen ist immer von Vorteil. Weiter sind Kommunikationsstärke, eine strukturierte und selbständige Arbeitsweise sowie Teamfähigkeit das A und O bei Telemotive.

Gehen Sie eigentlich auch selbst per „Active Sourcing“ auf Talentsuche, zum Beispiel in Lebenslaufdatenbanken?

Ja, wir suchen regelmäßig nach Talenten, wie zum Beispiel über ABSOLVENTA. Wir sind aber auch sehr offen für Initiativbewerbungen. 

Über welchen Kanal nehmen Sie Bewerbungen bevorzugt entgegen?

Über unser Karriereportal auf unserer Homepage können Bewerbungsunterlagen ganz unkompliziert hochgeladen werden, sogar ohne Log-in. Zudem nehmen wir auch Bewerbungen per E-Mail an bewerbung@telemotive.de an. Dieser Weg ist schnell und umweltfreundlich.

Was kommt im Auswahlprozess auf die Bewerber zu?

Nach Erhalt der Bewerbungsunterlagen verschaffen wir uns einen Überblick über passende Einsatzmöglichkeiten und halten die Bewerber über den aktuellen Stand auf dem Laufenden. Sollte das Qualifikationsprofil mit unseren Anforderungen übereinstimmen, folgt die Einladung zum persönlichen Gespräch am Wunscharbeitsort. Dabei möchten wir mehr über den persönlichen Werdegang erfahren, einen Einblick in die fachlichen Qualifikationen erhalten und natürlich auch die Bewerberfragen beantworten. Anschließend werden gegebenfalls nochmals vor Ort oder telefonisch weitere, konkrete Projektmöglichkeiten vorgestellt oder es folgt gleich der Vertragsentwurf.

Geld ist zwar nicht alles, aber natürlich nicht unwichtig: Wie ist es um das Einstiegsgehalt für Hochschulabsolventen bei Telemotive bestellt?

Die Einstiegsgehälter liegen im Branchendurchschnitt. Unser Alleinstellungsmerkmal in der Dienstleistungsbranche ist: Wir vergeben grundsätzlich nur unbefristete Arbeitsverträge zur Festanstellung und mit Standortgarantie. All unsere Mitarbeiter haben Arbeitszeitsouveränität, ohne Kernarbeitszeit und mit Gleitzeitkonto. Fallen Überstunden an, kann man diese in ruhigeren Zeiten durch Freizeitausgleich wieder abbauen oder hin und wieder etwas länger schlafen oder früher in den Feierabend gehen. Gestellte Arbeitsmittel wie Handy und Laptop dürfen auch privat genutzt werden. Außerdem unterstützen wir die Kollegen bei finanziellen Engpässen mit einem zinsfreien Kredit. Mit 30 Tagen Urlaub hat man bei uns viel Zeit zum Entspannen. Auch Sonderurlaubstage für Umzug, Geburt des Kindes, Hochzeit oder andere Anlässe erhält jeder.

Wie unterstützen Sie junge Mitarbeiter dabei, sich stetig weiterzuentwickeln und Karriere zu machen?

Mindestens ein Mal pro Jahr führt jeder Mitarbeiter mit seinem Vorgesetzten ein Mitarbeitergespräch, in dem Ziele festgelegt und verfolgt und auch Weiterbildungsmaßnahmen definiert werden. In diesem Rahmen können individuelle Fachschulungen oder persönlichkeitsbildende Maßnahmen vereinbart werden. Durch Unterstützung von Anfang an und die Möglichkeit, sich ständig weiterzubilden, haben es bereits viele geschafft, sich vom Berufseinsteiger zum Abteilungsleiter oder Projektleiter zu entwickeln. Neben unseren Führungslaufbahnen wie Teamleiter, Gruppenleiter, Abteilungsleiter und Standortleiter zählen auch Spezialisten, Schulungsreferenten oder Projektmanager zu unserem Mitarbeiterentwicklungsrepertoire.

Welche Möglichkeiten gibt es bei Telemotive, wenn jemand eine internationale Karriere anstrebt?

Derzeit sind wir eigentlich nur im deutschen Inland tätig, verweisen aber gerne auf internationale Einstiegsmöglichkeiten bei unserer Mutterfirma Magna International.

Nicht nur der ‚Generation Y’ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht Telemotive?

Wir haben ein gemeinsames Ziel: technologischen Fortschritt. Dafür bringen unsere Spezialisten Leidenschaft und Begeisterung für neue Aufgaben und technologische Herausforderungen mit. Egal, ob bei der Entwicklung im eigenen Haus oder im Einsatz beim Kunden: Vertrauenswürdigkeit und Loyalität schreiben wir groß. Konsequente Dienstleistungsorientierung und Verbindlichkeit bestimmen unser Handeln. Auf Teamgeist und Eigenverantwortung legen wir Wert. Deshalb ist unser Miteinander von Vertrauen, Wertschätzung und Anerkennung geprägt. Offenheit schätzen wir genauso wie Ehrlichkeit und Gerechtigkeit. Talente fördern wir, neue Ideen sind willkommen und Eigenverantwortung gestehen wir gerne zu. Schließlich sind unsere Mitarbeiter die tragende Säule unseres Erfolgs und dafür tun wir einiges.

Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Karriere gewinnt an Bedeutung. Was tut Telemotive hierfür?

Familienfreundlichkeit ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir unterstützen Elternzeit sowie Teilzeitregelungen und bieten viel Flexibilität. Dass auch Männer Elternzeit machen, ist bei uns vollkommen normal.

Zum Schluss bitte ich Sie um ein kurzes Plädoyer: Bei Telemotive Karriere machen heißt …

… seinen Traumjob zu haben und glücklich zu sein.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Erfahrungen von anderen Insidern.