Arbeiten bei der DFS: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Marie-Luise Peters,

Martina Zorbach ist die Leiterin der Abteilung Personalgewinnung und Ausbildung bei der Deutschen Flugsicherung. Im Interview mit ABSOLVENTA verrät sie, was Bewerber im Auswahlprozess erwartet und welche Karrieremöglichkeiten es bei der DFS gibt.

Hallo Frau Zorbach, wie groß ist der Personalbedarf an Absolventen bzw. Akademikern bei der DFS pro Jahr?

In der Vergangenheit haben wir ca. 30 Hochschulabsolventen pro Jahr eingestellt. Die Tendenz ist aber primär in den IT- und Technikstudiengängen steigend. Auch bei der Ausbildung zum Fluglotsen würden wir gerne mehr Hochschulabsolventen einstellen.

Welche Einstiegsmöglichkeiten bietet die Deutsche Flugsicherung Hochschulabsolventen und Young Professionals an?

Bei uns können Bacheloranden eine Ausbildung zum Fluglotsen absolvieren – vorausgesetzt man ist unter 24 Jahre alt. Außerdem bieten wir alle zwei Jahre ein 24-monatiges Technik Trainee-Programm sowie Direkteinstiege.

Absolventen welcher Studiengänge haben die besten Chancen auf einen Einstieg bei Ihnen?

Für die Ausbildung zum Fluglotsen gibt es keine Einschränkung - alle Studiengänge sind möglich. Für das Technik Trainee-Programm suchen wir Highpotentials mit Masterabschluss. Die Studienrichtungen sind hier breit gefächert, ITler, Mathematiker, Physiker, Ingenieure - alle mit gutem technischen Background.

Für den Direkteinstieg als Flugsicherungsingenieur ist Elektrotechnik mit Schwerpunkt Nachrichtentechnik sehr gefragt.

Welche Soft Skills benötigt man zwingend für eine erfolgreiche Karriere bei der DFS?

Luftfahrtbegeisterung und Lust auf Luftfahrt, hohe Technikaffinität, Spaß an der Arbeit und Sensibilität für eine spezielle Unternehmenskultur, die sehr viel Wert auf Konsens und Gemeinsamkeit legt.

Gehen Sie eigentlich auch selbst per „Active Sourcing“ auf Talentsuche?

Für Spezialisten-Postionen ist es sicher unabdingbar auch selbst auf Talentsuche zu gehen.


Dein Einstieg bei DFS Deutsche Flugsicherung GmbH.

    Fluglotse (m/w)

    DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
    Langen
    vom 01.12.2017

Über welchen Kanal nehmen Sie Bewerbungen bevorzugt entgegen?

Ausschließlich über unsere Karriereseite. Hier sind alle vakanten Positionen ausgeschrieben oder man nutzt die Möglichkeit zur Initiativbewerbung.

Was kommt im Auswahlprozess auf die Bewerber zu?

In Abhängigkeit von der offene Stelle werden Telefoninterviews, strukturierte Interviews mit Fallbeispielen oder Auswahltage mit diversen praxisorientierten Aufgaben durchgeführt.

Uns ist aber auch wichtig, dass die Bewerber die DFS, unseren Spirit und unsere Kultur kennenlernen. Schließlich ist eine Auswahlentscheidung immer beidseitig.

Geld ist zwar nicht alles, aber natürlich nicht unwichtig: Wie ist es um das Einstiegsgehalt für Hochschulabsolventen bei der DFS bestellt?

Das Durchschnittsgehalt im ersten Jahr liegt bei 50.000€/Jahr. Hinzu kommen umfangreiche Sozialleistungen wie Jobticket, Kantinen, eigenes Fitnessstudio, eigener S-Bahnabschluss, Betriebskindergarten und überdurchschnittlich viele Urlaubstage. Flexible Arbeitszeiten und -orte unterstützen bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wie unterstützen Sie junge Mitarbeiter dabei, sich stetig weiterzuentwickeln und Karriere zu machen?

Wir haben ein sehr differenziertes Potenzialerkennungsverfahren, regelmäßige Mitarbeitergespräche sowie eine eigene Flugsicherungsakademie mit umfangreichem fachlichem und überfachlichem Weiterbildungsangebot. Außerdem bieten wir in Kooperation mit der UAS Frankfurt einen englischsprachigen MBA in Aviation Management an.

Welche Möglichkeiten gibt es bei der Deutschen Flugsicherung, wenn jemand eine internationale Karriere anstrebt?

Hier kooperieren wir mit unsere Tochter, der DAS DFS Aviation Services , die ihre Dienstleistungen weltweit anbietet.

Nicht nur der ‚Generation Y’ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht die DFS?

Wir gehören seit mehreren Jahren, nach einer umfangreichen Studie des Fokusmagazins, zu den Top drei Arbeitgebern in der Luftfahrtbranche in Deutschland. Diese Einschätzung nehmen unsere Mitarbeiter vor, weil wir viel für Weiterentwicklung tun. Unsere Führungskultur ist dem transformationalen Führungsstil zugewandt. Wir passen uns permanent den sich ändernden Umweltbedingungen an – dabei nehmen wir unsere Mitarbeiter mit.

Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Karriere gewinnt an Bedeutung. Was tut die DFS hierfür?

Wir sind von der Hertiestiftung zertifiziert zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bei uns gibt es Flexoffice, Teilzeit, einen Betriebskindergarten, Elternzeit und generell viel Sympathie und Entgegenkommen für berufstätige Eltern.

Zum Schluss bitte ich Sie um ein kurzes Plädoyer: Bei der Deutschen Flugsicherung Karriere machen heißt ...

... mit Begeisterung für einen sicheren Luftverkehr arbeiten. Weil der Himmel uns braucht.

Erfahrungen von anderen Insidern.